Der erste Eindruck zählt

Tags: TippsRabattpage4Angebot | Kommentare: 1 | Views: 1063

Mittwoch 14.Dezember 2016

 

Nach Fehler fischen...

 

Mir ist es schon oft passiert, dass ich eine neue Webseite gefunden und schon nach den ersten Sätzen mit dem Kopf geschüttelt habe. Warum? Weil ich erschrocken war, dass bzw. wie man einen Text mit so vielen Rechtschreibfehlern online stellen kann. Das Vertrauen in die Macher solch einer Webseite bekommt dann - zumindest bei mir - immer gleich einen Knacks. Vor allem, wenn es sich um eine geschäftliche Webseite handelt. Ich stelle mir dabei sofort die Frage: Wenn schon keine Sorgfalt bei der Erstellung von wichtigen Informationen auf der Webseite vorhanden ist, wie mag es wohl um die Qualität der Produkte und des Services bestellt sein? Nein, ich suche nicht krampfhaft nach Fehlern und es stört mich auch nicht, wenn wirklich mal kleine Fehler in einem Text auftauchen. Das ist menschlich. Aber auf vielen Webseiten wimmelt es nur so vor Fehlern im Text. Besonders krass ist es, wenn sogar in einer Überschrift mit wenigen Worten solch ein Fehler sofort ins Auge springt.

Mit page4 hast du ein Baukastensystem, mit dem du völlig alleine deine Webseite gestalten und mit Inhalt füllen kannst. Das macht dich unabhängig und das ist gut so. Aber aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es sehr wichtig ist, dass unbeteiligte Personen einen prüfenden Blick auf deine Homepage werfen dürfen und du dir die Mühe machen solltest, auf deren Rat zu hören und darüber nachzudenken. Das betrifft vor allem zwei Bereiche deiner Homepage.

1. Es ist aus meiner Sicht wichtig, dass du das Design deiner Webseite mit Freunden und Kollegen besprichst, um einen Eindruck zu bekommen, wie deine Gestaltungsideen aufgefasst werden. Klar ist natürlich, je mehr Leute dein Design beurteilen, umso mehr Meinungen wirst du bekommen. Aber aus all diesen Meinungen solltest du das Wichtigste herausfiltern und deinen Blick schärfen. So wirst du in der Lage sein, das Beste aus deiner Webseite zu machen.

2) Genauso wichtig ist es, insbesondere wenn du eine professionelle Homepage haben willst, die von dir verfassten Texte von dritten Personen korrigieren zu lassen. Man selbst findet eigene Fehler nicht so leicht, ich weiß das aus Erfahrung. Aber es lohnt sich. Ich schreibe gerne sehr lange, verschachtelte Sätze. Ich selbst merke das zwar, aber kann nicht aus meiner Haut. Ein guter Rat von einer anderen Person wirkt da Wunder. Es geht vor allem um die Texte, welche dauerhaft auf deiner Webseite stehen werden und die dazu dienen, die Besucher deiner Webseite zu fesseln und Vertrauen aufzubauen: Die müssen gut rüberkommen. Wenn du viele Blogartikel schreibst, dann ist es oft schwieriger, die Texte vor der Veröffentlichung kontrollieren zu lassen, vor allem, wenn du spontan schreibst. Nutzt du page4 und schreibst auf Vorrat, dann macht es durchaus Sinn, eventuell eine andere Person zu bitten, die Texte mal zu lesen und zu korrigieren. Es sollte sich aber um jemanden handeln, der Erfahrung hat. Und der seine Meinung unbefangen äußert. Bei mir ist es so, es gibt einige Personen, die „winken“ alles, was ich schreibe, einfach durch. Dann weiß ich eigentlich nicht wirklich, ob mein Text fehlerfrei und gut ist. Einige andere Personen, die lesen wirklich, was ich schreibe und machen mir Vorschläge, was ich besser machen kann und sagen mir auch klar ins Gesicht, warum sie etwas nicht gut finden. Das hilft viel mehr. Es hilft mir, besser zu werden.

 

Mein Rat:

 

Suche dir einen erfahrenen Service, wenn du eine professionelle Webseite betreiben willst, lasse deine Texte wenn möglich vor der Veröffentlichung überprüfen und nimm Ratschläge an. Es lohnt sich fast immer.

Auch beim Design solltest du Rat einholen. Wie erwähnt, kannst du dich dazu gerne an uns wenden und wir helfen dir dabei, dass dein Webauftritt mit page4 noch besser wird.
Wir empfehlen immer gerne das, was wir selbst kennen oder nutzen. Ich freue mich, dass Barbara Rath, eine Autorin, nicht nur Webseiten bei uns betreibt, sondern uns schon oft geholfen hat, unsere Texte sprachlich besser bzw. fehlerfrei zu gestalten. Ihr Service ist wirklich erstklassig, dazu noch erschwinglich. Im Zuge unserer Weihnachtsaktion konnte ich sie davon überzeugen, allen page4 Usern bzw. allen, die unseren Rabattcode kennen, ein besonderes Angebot zu machen.

 

Ich habe sie gebeten, ein paar Zeilen über das Thema zu schreiben und Barbara gefragt, warum sollte man einen Service wie deinen nutzen und wie läuft das bei dir ab?

 

Hier ist ihre Antwort:

 

 

Jeder normale Mensch, der sich in der Öffentlichkeit bewegt, bemüht sich dabei, ordentlich und gepflegt aufzutreten. Denn es verhält sich genau, wie in der Überschrift zu diesem Artikel festgestellt wird: Der erste Eindruck zählt. Fällt der schlecht aus, bleibt das dauerhaft im Gedächtnis haften. Wer einen schlechten Eindruck hinterlässt, wird feststellen, dass sich Menschen desinteressiert abwenden. Eine zweite Chance zu bekommen, ist dann sehr, sehr mühsam, meist unmöglich.
Öffentlicher als im Web aufzutreten, geht kaum - schließlich agiert das Netz weltweit. Deshalb gilt: Enthält die Homepage Fehler, egal, ob im Ausdruck oder in der Rechtschreibung, wenden sich User ab und klicken anderswo weiter. Eine sachkundige Überarbeitung von Texten hilft auf jeden Fall! Sie ist vor allem notwendig für die Bereiche einer Homepage, die sich nicht verändern.

Fehlerfischer einmal angeln lassen, lohnt sich…

Das geht schnell und unkompliziert: www.fehlerfischer.de anklicken, Kontakt aufnehmen, Auftrag besprechen und los…

Übrigens: Auch wer bloggt oder Newsletter verschickt, sollte erwägen, einen Korrekturservice einzusetzen. Denn wer über sein Fachgebiet schreibt, neigt dazu, sich wenig oder schlimmstenfalls unverständlich auszudrücken und Leser schlichtweg zu überfordern. Wenigstens ein paar Mal lektorieren lassen kann helfen, den Stil zu verbessern und wiederkehrende Fähler [ ;-) ] zu vermeiden…

 

Soweit Barbara Rath. Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen. Diesen Blogartikel habe ich komplett prüfen lassen und es ist immer wieder überraschend, wie viele kleine Fehler sich einschleichen. Da ist es wirklich gut, wenn man auf professionelle Hilfe zurückgreifen kann.


Möchtest du die Texte deiner Homepage fehlerfrei machen?

 

Dann solltest du Kontakt mit Barbara aufnehmen auf ihrer Homepage www.fehlerfischer.de und dabei den Rabattcode #gopage4 angeben. Dann bekommst du einen Nachlass von rund 33% auf den ersten Auftrag. Sicher hast du Verständnis, dass der Rabatt einen Mindestumsatz von 20 Euro voraussetzt. Du solltest zugreifen. Es lohnt sich. Für bereits vorhandene Texte und natürlich auch für Texte, die du planst zu veröffentlichen. Damit du ungefähr weißt, was du für 20 Euro bekommst, hier ein Rechenbeispiel. Normalerweise berechnet Barbara pro Wort 1,5 Cent. Das bedeutet, für 10 Euro korrigiert sie rund 666 Wörter. Mit dem Rabattcode würde sie für 10 Euro rund 1.000 Wörter, also rund 33% mehr korrigieren. Für 20 Euro bekommst du also schon eine ganze Menge Gegenleistung und es lohnt sich bestimmt. Dann liegt der Preis mit Rabattcode bei 1 Cent/Wort.

 

 

Bis demnächst

Manfred F. Schreyer

page4 - der Design Webbaukasten

 

 

 

PS: Du hast noch keine page4 Webseite? Dann nutze jetzt unser Weihnachtsangebot und spare im ersten Jahr richtig Geld.

 

PPS: Nicht vergessen, hinterlasse einen Kommentar (hier oder auf unserer Facebook Seite) und die Adresse deiner Webseite und du hast die Chance, eine Premiumversion dauerhaft kostenlos zu nutzen. Es lohnt sich.

 

 

Neuer Kommentar



Kommentar veröffentlichen

Blogarchiv