Deine page4 Website ist CO2 neutral
1234 Views

Klimaschutz geht alle an!

Liebe page4 Freunde, liebe Leser!

Klimaschutz geht alle an. Es reicht nicht, darauf zu warten, dass Politiker handeln. Die letzten Jahre haben gezeigt, dass wir damit nicht wirklich weiterkommen. Es ist viel wichtiger, selbst aktiv zu werden. Jeder einzelne von uns kann zwar nur einen kleinen Teil dazu beitragen, dass weniger CO2 in die Atmosphäre gelangt. Aber viele kleine Teile verändern langfristig in jedem Fall etwas. 

 

Unsere Art zu leben hat dazu geführt, dass wir vor einer großen Herausforderung stehen. Der Punkt, an dem wir nichts mehr ändern können, ist bedrohlich nahe. Wenn wir so weiter machen, werden wir unweigerlich diesen Punkt erreichen, überschreiten und die Folgen aus diesem "weiter so" wird das Schicksal unserer Kinder und Enkel massiv negativ beeinflussen.

 

Ein großer Faktor bei der CO2-Produktion ist der Stromverbrauch und die Quelle, woraus Strom hergestellt wird. Es ist heute in vielen Bereichen möglich, dafür zu sorgen, dass der gesamte Strombedarf aus erneuerbaren Energien gedeckt wird. Wir von page4 haben privat und im Büro einen Stromanbieter, der zu 100 % "grünen" Strom liefert und dieser Strom ist durchaus bezahlbar. 

 

Wir hosten alle Websiten unserer Kunden aus Europa bei Hetzner in Deutschland. Auch Hetzner setzt auf klimaneutrale Energieversorgung. Unsere Domains registrieren wir ausschließlich bei NIC Direct (Vautron), einem Anbieter für "Wiederverkäufer". Auch NIC Direct handelt umweltbewusst . Außerdem arbeiten wir mit der DomainFactory zusammen. Auch DomainFactory wirtschaftet klimaneutral.

 

Für deine page4 Website stellen wir dir Server, Software und Domain zur Verfügung. Dieser Service verbraucht Strom und der wird in Zusammenarbeit mit unseren Partnern zu 100 % klimaneutral produziert. Du kannst das auf deiner page4 Seite jetzt auch mit einem Logo von uns zeigen.  Sobald unsere eigene Website fertig überarbeitet ist, werden wir das Logo natürlich auch auf unserer Seite zeigen.  Am Schluss dieses Artikels erklären wir dir, wie du das obige Logo auf deine page4 Seite einbinden kannst.

Was können wir persönlich tun, um die Erwärmung der Erde zu verlangsamen?

Aktuell verursachen wir in Deutschland pro Jahr und Kopf rund 11,17 Tonnen klimaschädliche Treibhausgase. Um die angestrebten Klimaziele zu erreichen, dürften es aber nur max. 1 Tonne pro Kopf und Jahr sein. 

 

Es gibt 4 große Bereiche, wo wir etwas bzw. mehr als bisher tun können:

1) Heizen und Strom; der Anteil an der Erzeugung von CO2 liegt bei 20,6 %.

2) Mobilität schlägt mit 18,8 % zu Buche.

3) Ernährung verursacht immerhin 15 % der schädlichen Treibhausgase.

4) Konsum ist für 39,3 % CO2 verantwortlich.

Einige Anregungen zum Einsparen von CO2

    1. Warmwasser reduzieren durch Sparduschkopf, Perlatoren oder Durchflussbegrenzer. Das dazu nötige Material kostet ca. 50 Euro und spart im Jahr 300 kg CO2 oder mehr ein.
    2. Die Raumtemperatur um 1 Grad senken, Heizkörpernischen dämmen, alte Fenster abdichten und neue Thermostate installieren. Die Kosten hängen von der Haushaltsgröße ab. Je nach Verbrauch kannst du damit 300 bis 600 kg CO2 pro Jahr einsparen und Geld sparen.
    3. Kühlschrank auf 7 Grad stellen, wenn möglich; beim Lampenwechsel LED-Leuchtmittel kaufen; mit Zeitschaltuhren und Steckerleisten Geräte ausschalten, die nicht gebraucht werden. Die Kosten liegen bei ein paar Euro. Je nach Verbrauch spart das 200 bis 400 kg CO2 pro Jahr.
    4. Wenn du Hausbesitzer bist und das Haus nicht dem aktuellen Standard entspricht, lohnt sich eine energetische Sanierung, die staatlich gefördert wird. Das ist nicht billig, spart aber zwischen 1.000 und 2.000 kg CO2 pro Jahr ein und senkt die Heizkosten.
    5. Wenn dein altes Auto ausgedient hat, dann ersetze es, wenn möglich, durch ein sparsameres und kleineres Modell. Das spart pro 10.000 km bis zu 500 kg CO2.
    6. Fahre spritsparend, also max. 130 km/h, mit gleichmäßiger Geschwindigkeit und vorausschauend. Schleppe keinen unnötigen Ballast im Auto mit und benutze Dachgepäckträger nur nach Bedarf. Schon damit kannst du einige hundert kg CO2 pro 10.000 km weniger produzieren.
    7. Fahre mehr mit dem Rad. Schon 3 km mit dem Fahrrad ANSTATT mit dem Auto sparen 300 kg CO2 pro 1.000 km Strecke.
    8. Iss weniger Fleisch und weniger tierische Produkte wie Milchprodukte. Wenn du nur 15 – 30 kg im Jahr isst, anstatt wie der Durchschnitt 60 bis 80 kg, reduzierst du den persönlichen CO2-Fußabdruck um 300 bis 500 kg pro Jahr und lebst außerdem gesünder.  Vegetarier verursachen im Jahr 570 bis 800 kg weniger CO2 als "Normalesser". Veganer, die auch keine Milchprodukte essen, haben einen CO2-Fußabdruck, der 700 bis 1000 kg geringer ist als der der Durchschnittsbürger in Deutschland. Ersetze Fleisch durch Gemüse und nicht durch Fleischersatzprodukte. 
    9. Wenn du viel fliegst, reduziere die Flugmeilen, wenn möglich. Innerhalb Deutschlands sollte Fliegen gar nicht notwendig sein, da die Bahnverbindungen eigentlich sehr gut ausgebaut sind. Wenn du 1.500 km statt mit dem Flugzeug mit der Bahn absolvierst, spart das bereits 250 kg CO2. Ein Flug nach Teneriffa verursacht bereits 1.700 kg zusätzliches CO2 und ein Langstreckenflug nach Australien sogar 15.000 kg. Es geht nicht um Verzicht, sondern um freiwillige Umstellung zum Wohle unserer Kinder und Enkel.

Weitere Anregungen für ein bewusstes Leben

  • Bio-Produkte kaufen reduziert normalerweise ebenfalls den CO2-Abdruck und schont die Umwelt, da weniger Gifte auf die Landflächen gelangen und der Humusboden gepflegt wird. 
  • Lebensmittel nicht verschwenden. Alles, was produziert wird, verursacht CO2. Wenn wir Lebensmittel wegwerfen, die man noch essen kann, ist das unbegreiflich. Viele Produkte sind noch essbar, auch wenn das MHD abgelaufen ist. Am besten geplant einkaufen und vorher überlegen, was man verbraucht.
  • Obst und Gemüse in wiederverwendbaren Tüten einkaufen, die man selbst mitbringt. Auch, wenn manche Plastikbeutel aus natürlichen Rohstoffen hergestellt werden  – sie sind überwiegend überflüssig.
  • Nicht wegwerfen, sondern verschenken und verkaufen. Bücher, Computer usw., die noch heil sind, aber nicht mehr benötigt werden, freuen sich über neue Besitzer und entlasten so das Klima.
  • Regional einkaufen und zur Saison. Ein Leben ohne Südfrüchte und sog. Flugobst führen. Außerdem: Lebensmittel aus beheizten Treibhausanbau verursachen bis zu 10-mal mehr CO2 als Freilandanbau. Wenn möglich selbst anbauen. Geht im kleinsten Garten und auf dem Balkon.
  • Öffentliche Verkehrsmittel nutzen. Spart pro Person und 10.000 km bis zu 2.500 kg CO2.
  • Zu einer ÖKO Bank wechseln. So verhindert man, dass mit dem eigenen Geld in klimaschädliche Energieformen, Waffen oder Nahrungsmittelspekulationen investiert wird.

So bindest du das Logo auf deiner Seite ein

Das Logo darf natürlich nur auf einer page4 Website (ob kostenlos oder eine Kaufversion, ist egal) eingebunden werden. Du kannst das Bild mit diesem Link auf deinen Computer herunter- und dann auf deine Website hochladen:

https://de.page4.com/documents/page4-co2-neutrale-website.png

 

Oder du legst einen HTML Abschnitt auf deiner page4 Seite an und kopierst den nachfolgenden Code in den HTML Abschnitt. Dann wird das Bild im ausgeloggten Zustand direkt von unserem Server hochgeladen und angezeigt:

 

<img src="https://de.page4.com/documents/page4-co2-neutrale-website.png" alt="page4-co2-neutral"/>

 

Bis bald und weiterhin viel Spaß mit deiner page4 Website


Manfred und das Team von page4

Comments
()
Add new commentAdd new reply
I agree that my information may be stored and processed according to the privacy policy.*
Cancel
Send reply
Send comment
Load more
page4 Webbaukasten [-cartcount]